• HäkchenWebshop bewertet mit 4.9/5
  • HäkchenAusstellungsraum & Schaugarten
  • HäkchenLieferung ab Lager
  • Bewertung 4.9/5
  • Ausstellungsraum & Schaugarten
  • Lieferung ab Lager

Webshop bewertet mit 4.9/5

Ausstellungsraum & Schaugarten

Lieferung ab Lager

Abholung / Ausstellungsraum?
Bamboo Import-Logo

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Lara
08 / 06 / 2021
[post-views]

DIY

- Bambus-Pflanzgefäß selbst herstellen

Wir erhalten oft Bilder von Kunden, die ihre eigenen Pflanzgefäße aus unserem Bambus hergestellt haben. Wenn wir sie veröffentlichen, gibt es oft viele Fragen dazu, wie man das macht. Es ist ganz einfach, ein Pflanzgefäß aus Bambus herzustellen. In diesem Blog erfahren Sie, wie.

Zutaten:

Sie können hier einen Bausatz speziell für die Herstellung eines Pflanzgefäßes kaufen. 

Es enthält 80-100 cm Bambus, genug Seil für 1 Pflanzgefäß und eine Bohrmaschine. Wenn Sie selbst Bambus haben, sollten Sie sich den Durchmesser des Stocks ansehen. Der Durchmesser des Stocks ist entscheidend für die Tiefe des Pflanzgefäßes, je größer, desto besser.

Um Ihnen die Herstellung eines Pflanzgefäßes visuell zu erleichtern, haben wir auch ein Video auf unserer IGTV stehen. 

Foto 2 1

Schritt 1. Entscheiden Sie, wie lang Ihr Pflanzgefäß sein soll

In diesem Schritt wird festgelegt, wie lang/groß das Pflanzgefäß sein soll. Das Video zeigt eine Variante mit 1 und 2 Behältern. Es ist auch möglich, einen mit 3 Behältern zu bauen. Das hängt auch vom Platz ab, den Sie haben. Vergewissern Sie sich, dass auf beiden Fächern genügend Platz vorhanden ist. Rechnen Sie mit etwa 20 Zentimetern.

Schritt 2. Sägen in den Seiten

Nehmen Sie ein paar Zentimeter der Trennwand (auf der Innenseite) und sägen Sie sie etwa zur Hälfte ein. Messen Sie die gleiche Tiefe auf der anderen Seite aus. Auf diese Weise erhalten Sie zwei eingesägte Stücke auf beiden Seiten des Pflanzgefäßes.

Schritt 3. Lockerung der Skala

Legen Sie einen Meißel oder Schraubendreher im rechten Winkel zu der Stelle an, an der Sie den Bambus gesägt haben. Hier geben Sie ein paar Schläge mit dem Hammer. Bambus spaltet sich immer der Länge nach. So können Sie den Bambus mit relativ wenig Aufwand bis zum Ende spalten. Wiederholen Sie dies auf der anderen Seite. Wenn Sie gut geschnitten haben, können Sie die Hälfte der Schüssel herausnehmen. Tipp: Dies lässt sich hervorragend mit einem Windspiel aus Bambus wiederverwenden. Lesen Sie mehr darüber in diese Blog.

Foto 3

Schritt 4. Beschneiden der Ränder

Nach dem Abklopfen der Halbschalen entstehen oft unregelmäßige Kanten, die ein hohes Risiko für Absplitterungen aufweisen. Wenn Sie wie wir einen scharfen Meißel haben, können Sie ihn mit dem Meißel polieren. Ansonsten ist jetzt genug Platz, um alles mit der Säge gleichmäßig zu machen.

Schritt 5. Löcher für das Seil bohren

Nun ist es an der Zeit, mit dem Bohrer und dem Bambusbohrer auf beiden Seiten 10-mm-Löcher zu bohren. Sie können auf jeder Seite ein Loch bohren und so das Seil gerade binden. Sie können auch zwei Löcher bohren, um zwei Schlaufen auf jeder Seite zu machen. Doch bevor Sie das Seil einlegen, ist es Zeit für den nächsten Schritt.

Foto 4 1

Tipp: Wenn Sie das Pflanzgefäß draußen aufhängen (wo Regenwasser eindringen kann), ist es wichtig, dass Sie auch Löcher in den Boden bohren. Sie brauchen keine Plastikabdeckung zu verwenden. Damit soll verhindert werden, dass zu viel Wasser eindringt und die Pflanze sozusagen ertränkt.

Schritt 6. Sand, Sand, Sand!

Auch wenn Sie bereits ein wenig geschliffen haben, ist es wichtig, alle Kanten gut zu schleifen. Sie können die neu gebohrten Löcher auch auf der Innenseite schön abschleifen. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Sie keine Splitter abbekommen.

Schritt 7. Die Behandlung des Bambus

Da Sie mit dem Bambus gearbeitet haben, ist er völlig offen. Um dem Bambus ein gepflegtes Aussehen zu verleihen, empfehlen wir Ihnen, ihn mit Bamboo Booster Öl zu schmieren. Verwenden Sie ein Pflegetuch, und mit ein wenig Booster können Sie das Bambusholz schön polieren. Warten Sie danach etwa eine Stunde, bevor Sie fortfahren. Auf diese Weise kann das Öl in den Bambus einziehen.

Schritt 8. Aufspannen des Seils

Jetzt werden wir endlich das Seil durchstecken. Das Manilaseil franst manchmal an den Enden aus. Schneiden Sie es gut ab und führen Sie es sofort durch. Dann können Sie auf der Innenseite einen einfachen Knoten machen. Wir haben drei verschiedene Methoden verwendet, um unsere Blumenkästen aufzuhängen. Auf dem Video kann man deutlich sehen, wie sie alle hängen. Die erste ist mit einem langen Stück Schnur, das durch beide Löcher geht. Die zweite hat zwei kleine Schlaufen, an denen sie aufgehängt werden können. Das letzte hat zwei lose Seilstücke, um es aufzuhängen. Letztendlich ist es egal, wofür Sie sich entscheiden, es kommt darauf an, was Ihnen am besten gefällt. 

Foto 5

Schritt 9. Einpflanzen!

Jetzt können Sie schöne Pflanzen oder Blumen hineinstellen. Wenn man sie drinnen aufhängt, kann man zum Beispiel Basilikum, Minze oder Thymian hineinlegen. Für diese Gefäße im Freien haben wir uns für diese schönen Blumen entschieden. Es ist wichtig, dass Sie eine Plastikabdeckung anbringen, um zu verhindern, dass der Bambus von innen her verrottet. Sie können dies mit Wurzelsegeltuch tun oder einfach eine Mülltüte aufschneiden. Mit Ihren Pflanzen können Sie die Ränder verdecken, so dass es nicht auffällt.

Dann müssen Sie ihn nur noch an der gewünschten Stelle aufhängen und schon ist Ihr Bambus-Pflanzgefäß fertig! Haben Sie auch das Pflanzgefäß gemacht? Wie war es? Informieren Sie uns über soziale Medien!

Ideal-Logo
512px-Klarna_Payment_BadgePay logo paypalApple-Zahlungskarte

Bringing the Quality of Bamboo to Europe

Die Öffnungszeiten
Mo-Fr: 08:00-17:30 So: 09:00-15:00

Klicken Sie hier für die Öffnungszeiten an Feiertagen
Kompensieren Sie CO2 mit Bambus-Gutschriften
Allgemeine Bedingungen und Konditionen | Datenschutz und Cookie-Erklärung
Urheberrecht © 2012 - 2022
Chevron-Down
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram